Beratungsförderung

Gerade für kleine und mittlere Unternehmen mit maximal 249 Mitarbeitern stellen verschiedene Ministerien interessante Fördermittel für unterschiedliche Zwecke zur Verfügung. Weiterer Finanzierer ist in der Regel der Europäische Sozialfonds (ESF).

Das Programm unternehmensWert:Mensch plus richtet sich an Unternehmen, die sich mit der Digitalisierung der Arbeitswelt beschäftigen wollen oder müssen. Das Programm finanziert 10-12 Beratungstage bei einer Förderquote von 80 %. Themen können sein:

  • Aufbau von Online-Shops als ergänzende Marktplätze,
  • Einführung von Buchungsportalen (z. B. Gastronomie),
  • Einsatz von Tablets in Handwerkerbetrieben (Außendienst),
  • Entwicklung eines CRM-Systems in einer Reparaturwerkstatt,
  • Digitalisierung von Datenschutzmaßnahmen dezentraler Verkaufsbüros. 

Das Programm unternehmensWert:Mensch finanziert ein Beratungsprogramm für Betriebe zur Entwicklung des Personalwesens. Die Höhe des Förderbetrages ist von der Beschäftigtenzahl abhängig und liegt bei 50 bis 80 Prozent des Honorarvolumens. Die sog. Handlungsfelder in dem Programm lauten u. a. Wissen & Kompetenz sowie Personalführung. Hier kann man sehr gut an Themen wie Arbeitgebermarketing, Onboarding, Karriereplanung oder Nachfolgeregelung arbeiten. 

Das bekannte BAFA-Programm fördert klassische Unternehmensberatung in den neuen Bundesländern mit 80 % und in den alten Bundesländern mit 50 % des Beraterhonorars, maximal mit 1.500 Euro. Hiermit lassen sich ziemlich gut kleinere Projekte zu den unterschiedlichsten Themen abwickeln, zu denen natürlich auch der Datenschutz gehören kann.

In allen Programmen bin ich gelisteter Unternehmensberater.

 

Neumann Consulting
Wiesendamm 19
22305 Hamburg

Fon: 040  22717240
Fax: 040  22717241
info [ät] neucon.de