Persönliches

Hamburg ist meine Wahlheimat, aufgewachsen bin ich in Hessen. Nach meinem Studium zum Diplom-Handelslehrer in der Hansestadt habe ich mich für einen Berufsweg in der Wirtschaft entschieden und neben dem ersten Examen mein Vordiplom zum Diplom-Kaufmann absolviert und dieses Studium ebenfalls abgeschlossen.

Nach relativ kurzer Zeit im Angestelltenverhältnis eines konzerngebundenen Unternehmens, in dem ich für die Betreuung mehrerer Tausend Kunden zuständig war, habe ich mich schnell für den Weg in die Selbstständigkeit entschieden. Seit über 30 Jahren bin ich nun als Unternehmensberater aktiv. Beispiele meiner früheren Projekte finden Sie unter Referenzen.

Seit einigen Jahren arbeite ich fast ausschließlich im Bereich des Datenschutzes und übernehme Aufgaben als Datenschutzberater, als Datenschutzauditor und letztendlich auch als Datenschutzbeauftragter. Die neuen Schwerpunkte meiner Arbeit finden Sie hier.

Als Berater bin ich in verschiedenen Programmen zur Förderung mittelständischer Unternehmen gelistet. Das hat für Unternehmen mit maximal 249 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie weniger als 50 Mio. Umsatz den Vorteil, dass bis zu 80 % des Honorarvolumens öffentlich gefördert werden können.

Aufgrund meiner langjährigen Tätigkeit als Unternehmensberater verstehe ich mich keineswegs als Datenschutzpolizist. Ich glaube einfach, dass ich nur mit diesem Ansatz und entsprechender Vorgehensweise weiterhin erfolgreich darauf hinwirken kann, dass die unternehmerischen Aktivitäten meiner Kunden datenschutzkonform umgesetzt werden. Das ist mein Ziel.